Johannes Hintersberger MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.hintersberger.info

SEITE DRUCKEN

Aktuelles aus der Region und dem Bayerischen Landtag
23.05.2017 | OR
Deutsche und niederländische Soldaten lassen sich das bayrische Essen schmecken.
Vergangenes Wochenende ging für die Soldaten der enhanced Forward Presence Battle Group Lithuania ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. Wie bei seinem Besuch in Litauen versprochen, hatte der Augsburger Staatssekretär und Landtagsabgeordnete, Johannes Hintersberger, frisch hergestellten Leberkäse auf den Weg nach Litauen gebracht. Die Truppe konnte sich über stattliche 300 kg Leberkäse freuen. Staatssekretär Hintersberger wollte mit dieser Geste den Soldatinnen und Soldaten einen Gruß aus der bayrischen Heimat zukommen lassen. Doch auch die belgischen, niederländischen und norwegischen Kameraden der Battle Group kamen in den Genuss, das Traditionsgericht aus Bayern zu probieren. Dass es allen hervorragend geschmeckt hatte, zeigte sich daran, dass am Abend keine Scheibe mehr übrig war. Hergestellt hatte den Leberkäse der aktuelle Meisterkurs im Bildungszentrum des Fleischhandwerks in Augsburg. Mit der Einhaltung seines Versprechens, original bayrischen Leberkäse nach Litauen zu schicken, sorgte Staatssekretär Hintersberger für große Begeisterung bei der multinationalen Truppe. Eine leckere Abwechslung, für die alle Soldatinnen und Soldaten der Battle Group in Litauen sehr dankbar waren. In wenigen Wochen kehren die deutschen Soldaten in ihre Heimat zurück, wo sie dann die Möglichkeit haben, sich zu Hause die bayrische Küche schmecken zu lassen. 

09.05.2017
Das Bild zeigt (von links) Bischofsvikar Karlheinz Knebel, Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL, Prof. Dr. Adalbert Keller und Elke Tielke, Geschäftsführerin Kirchliche Bildungsarbeit Erwachsenenbildung
„Die Bildungsarbeit, die im Bistum Augsburg von der katholischen Erwachsenenbildung (KEB) geleistet wird, zeigt die starke Pluralität unseres Bildungssystems“, unterstrich Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL die besondere Bedeutung. „Gerade in unserem Bistum wird die KEB fast ausschließlich ehrenamtlich geschultert. Das zeigt die engagierte Stärke unserer heimischen Gesellschaft! Durch die Ehrenamtlichen und die dezentrale Struktur in den vielen einzelnen Pfarrgemeinden entsteht eine einzigartige Verwurzelung und besondere Nähe zwischen den Dozenten und ihren Teilnehmern“, so Hintersberger weiter.

24.04.2017
Kulturfonds Bayern 2017: Freistaat fördert vier zusätzliche Kulturprojekte aus Augsburg mit über 40.000 Euro.
„Weitere vier Projekte aus Kunst und Kultur in unserer Stadt Augsburg können mit einer ersten Tranche aus dem Kulturfonds Bayern 2017 unterstützt werden“, erklärte Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL anlässlich der Bekanntgabe durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst. „Ich freue mich sehr, dass neben dem millionenschweren Sanierungspaket für das Stadttheater auch weiterhin zahlreiche kleinere Projekte gefördert werden. Das zeichnet die Förderpolitik der bayerischen Staatsregierung aus. Der Freistaat setzt damit wichtige Impulse zur Bereicherung unserer lebendigen, vielfältigen Kulturlandschaft“, so Hintersberger weiter.

04.04.2017
Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL mit einer Besuchergruppe aus Augsburg im Plenarsaal des Bayerischen Landtages und im Gespräch mit Schülern der Schülermitverwaltung und Lehrern der Hans-Adlhochschule Augsburg sowie dem Pferseer CSU-Ortsvorsitzen
Bei der Landtagsfahrt der Besuchergruppe aus Augsburg diskutierte Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL im Plenarsaal des Bayerischen Landtages mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus seinem Stimmkreis und stellte sich den zahlreichen Fragen. Neben der Diskussion standen auch ein Rundgang durch das Maximilianeum, eine Videovorführung zur Arbeit des Landtages und seiner Abgeordneten und ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm.

31.03.2017
Wie geht es weiter mit unserem Land?
Die Augsburger CSU und der CSU-Arbeitskreis Migration und Integration diskutierte mit dem stellvertretenden Generalsekretär Markus Blume über das neue Grundsatzprogramm der CSU „Die Ordnung“. Vor allem die Frage und Problematik der Integration war vorherrschendes Thema.

16.03.2017
CSU-Fraktionsmagazin wieder mit regionalen Schwerpunkten
„Bayern ist das Land der Innovationen“, erklärt Hintersberger und ergänzt: „Aus Ideen werden Innovationen, wenn sie in neue Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen münden, die sich dann auch erfolgreich auf dem Markt behaupten. Mit unserer Politik setzen wir die richtigen Rahmenbedingungen dafür“.

09.03.2017
Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern treffen Kabinettsmitglieder und informieren sich über die Arbeit der Staatsregierung
„Vielen Dank für das große Interesse und die rege Teilnahme, die dieses großartige Programm mit Leben erfüllt haben“, dankte Staatssekretär Johannes Hintersberger, MdL den Schülerinnen und Schülern, die u.a. von der Montessori-Mittelschule Wertingen in die Staatskanzlei gekommen waren.

Am Dienstag, 7. März 2017, um 14.30 Uhr, diskutierten Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern mit zahlreichen Kabinettsmitgliedern im Kuppelsaal der Staatskanzlei über aktuelle politische Themen und die Arbeit der Staatsregierung. Europaministerin Dr. Beate Merk wird die rund 250 Schülerinnen und Schüler bei diesem Höhepunkt des Programms „Lernort Staatsregierung“ begrüßen. Bereits am Vormittag informieren sich die eingeladenen Schulklassen in den einzelnen Fachministerien über deren Arbeit.

09.03.2017
Nach dem Erfolg in 2016 führte die LBB-Geschäftsstelle Schwaben die Projektwoche "Begabtenförderung" nun zum zweiten Mal durch, um die besten Auszubildenden weiter zu fördern und sie noch besser zu machen. Im Laufe der jeweiligen Woche wurden den Lehrlingen über die Ausbildung hinausgehende Kenntnisse vermittelt, damit sie am Ende der Ausbildung noch besser für den Arbeitsmarkt vorbereitet sind.

Die Teilnehmer sind Auszubildende für das Maurer- bzw. Straßenbauer-Handwerk aus jeder schwäbischen Innung. Jeweils der Innungsbeste der Zwischenprüfung wurde zur Teilnahme an der Begabtenförderung eingeladen.

In der Woche vom 16. bis 20. Januar 2017 fand erstmals die Projektwoche für die Straßenbauer im Aus- und Fortbildungszentrum der Bauinnung Donau-Ries statt. Als Schirmherr des Projektes wurde Herr MdB Ulrich Lange gewonnen. Die Auszubildenden hatten in einer Gemeinschaftsaufgabe unter dem Motto „Auto und Straße“ eine Fläche mit unterschiedlichen Steinen zu pflastern und gestalteten aus Steinen ein Rennauto.

Die Projektwoche der Maurer fand anschließend vom 23. bis 27. Januar 2017 im Ausbildungszentrum der Bauinnung Augsburg unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Johannes Hintersberger statt. Hier hatte jeder Teilnehmer ein Werkstück nach einer Original WM-Aufgabe der Berufsweltmeisterschaften Worldskills 2013 in Leipzig zu bauen.

Am Freitag beider Projektwochen wurden die Ergebnisse im Rahmen des „Tag der offenen Tür“ den Betrieben, Angehörigen und Obermeistern vorgestellt. Die Werkstücke der Augsburger Teilnehmer mussten auch den kritischen Augen der Gäste unter den Bewertungskriterien der Weltmeisterschaft standhalten.

Zu den Abschlussfeiern am Freitag konnten wir außerdem jeweils den Schirmherrn Ulrich Lange MdB bzw. Staatssekretär Johannes Hintersberger begrüßen. Nach Besichtigung der beeindruckenden Wochenleistung der Auszubildenden übernahmen die Schirmherren die Auszeichnung der Teilnehmer.

27.02.2017
Anlässlich ihres 500-jährigen Bestehens lud unser bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer die Schäfflerzunft München in Kuppelsaal der Staatskanzlei ein, um ihren zünftigen Schäfflertanz vorzuführen. Auf die Schäffler als Boten für Zuversicht und Optimismus ein kräftiges "Prost"!

19.02.2017
„Die NATO ist und bleibt für Deutschland und die EU festes Rückgrat unserer Territorialverteidigung.“ Das bekräftigte Staatssekretär Hintersberger, Vorsitzender des Arbeitskreises Wehrpolitik der CSU-Landtagsfraktion, gegenüber dem neuen US-amerikanischen Chef des Heimatschutzministeriums (Department of Homeland Security, DHS) und ehemaligem General des Marine Corps John Kelly am Rande der 53. Münchner Sicherheitskonferenz. „Die transatlantische Allianz, so Hintersberger weiter, wird auch in Zukunft mit vertrauensvoller und enger Zusammenarbeit aller Partner ein Garant für Frieden, Freiheit, Sicherheit und territoriale Integrität in Europa sein.“ Hintersberger betonte dabei das besondere deutsch-amerikanische Verhältnis im Rahmen des transatlantischen Bündnisses.