„Familiengeld schafft echte Wahlfreiheit für unsere Familien in Bayern!“

Staatssekretär a.D. Hintersberger begrüßt Initiative der Bayerischen Staatsregierung.

04.06.2018
Johannes Hintersberger, MdL beim Besuch der Kindertageseinrichtung im Deutschen Museum in München.
Johannes Hintersberger, MdL beim Besuch der Kindertageseinrichtung im Deutschen Museum in München.

„Bereits zum 01. September 2018 soll das neue bayerische Familiengeld in Kraft treten. Dann werden für rund 250.000 Kinder im Freistaat monatlich 250 Euro an die Eltern ausbezahlt. Ab dem dritten Kind sogar 300 Euro“, erläutert Johannes Hintersberger, MdL die Tragweite der Entscheidung. „Das Familiengeld wird außerdem unabhängig vom Einkommen der Eltern ausbezahlt und gilt für einen maximalen Bezugszeitraum von zwei Jahren“, so Hintersberger weiter.

„Wir wollen Familienentwürfe nicht in Konkurrenz setzen, sondern alle Familien in Bayern unterstützen, unabhängig davon, welcher Familienentwurf am besten zur Lebenswirklichkeit der Menschen passt. Diese einzigartige Unterstützung ist ein tolles Signal für alle Familien in Bayern, freut sich Johannes Hintersberger, MdL über die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung. „Das Familiengeld schafft damit echte Wahlfreiheit für unsere Familien! Denn Eltern wissen am besten, was gut für ihre Kinder ist!"