„Offensive.Heimat.Bayern ist wichtige Strategie der Staatsregierung zur Entlastung der Ballungsräume!“

Heimatstrategie Bayern erfolgreich fortgeführt: Kommunaler Finanzausgleich 2018 mit 9,53 Mrd. Euro erneut auf Rekordniveau

04.10.2018
Im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL und Finanzminister Albert Füracker, MdL.
Im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL und Finanzminister Albert Füracker, MdL.

„Nachdrücklich unterstütze ich die erfolgreiche Heimatstrategie unserer Bayerischen Staatsregierung. Das Positivbeispiel der Behördenverlagerung kann dabei auch für Betriebe als Vorbild dienen, damit junge Menschen gute Perspektiven in ihren jeweiligen Heimatregionen haben und die Ballungsräume gleichsam entlastet werden“, erklärte Johannes Hintersberger, MdL anlässlich des Berichts zur Heimatstrategie „Offensive.Heimat.Bayern“ im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen durch Finanzminister Albert Füracker, MdL. „Dieses Konzept ist auch ein Instrument, um die Mietpreisentwicklung in unseren Städten abzumildern“, so Hintersberger weiter.

Die „Offensive.Heimat.Bayern“ ist die Fortführung der Heimatstrategie von 2014 und stützt sich auf fünf Säulen: „Heimat.Kommunal“, „Heimat.Digital“, „Heimat.Leben vor Ort“, Heimat.Arbeiten vor Ort“ und „Heimat.Europa“: Der kommunale Finanzausgleich hat 2018 ein neues Rekordniveau von 9,53 Milliarden Euro erreicht und wird fortgeführt, gleichzeitig werden kommunale Investitionen weiter gestärkt, zum Beispiel mit einer deutlichen Erhöhung der Krankenhausfinanzierung. Das Regionalmanagement wird als bewährtes Instrument der Landesentwicklung weiter ausgebaut.